Das Wetter ist schön, die Babys sollen schlafen – also machen Mamas, was dann wohl alle Mütter machen würden: Sie packen das Baby in einen sportlichen Kinderwagen, wie man sie bei baby-walz.de findet und fahren los. Gerade für Menschen, die laufambitioniert unterwegs sind oder mit Hilfe kleiner Rollen über den Asphalt düsen, findet man bei baby-walz.de spezielle sportliche Kinderwagen. So können Mama und Papa ihrem Lieblingssport treu bleiben und das Baby fährt vergnügt mit. 

 

Ein Kinderwagen, der speziell für den Laufsport entwickelt wurde, ist der Babyjogger. Mit diesem lässt sich dem gesunden Laufhobby nachkommen, trotz der Pflichten, die das Dasein als frisch gebackene Eltern bereithält. Wichtig ist nur, dass man den sportlichen Kinderwagen richtig handhabt und die notwendige Sicherheit für das Kind beachtet. Wer seinen persönlichen Laufstil weiter pflegen möchte, kann diesen mit einem sportlichen Kinderwagen, wie man ihn bei baby-walz.de findet, ohne weiteres beibehalten. Es ist lediglich ein etwas größerer Kraftaufwand nötig. Weil die Arme gebraucht werden, um den Kinderwagen zu schieben, empfinden manche Menschen die fehlende Armbewegung als ungewohnt.

 

http://www.testberichte.de/kinderwagen/563/kinderwagen/jogger-kinderwagen.html

http://www.testberichte.de/kinderwagen/563/kinderwagen/jogger-kinderwagen.html

Mit einem Sicherheitsband, welches mit dem einen Ende an der Achse des sportlichen Kinderwagens befestigt wird und mit dem anderen Ende um das Handgelenk des Läufers gewickelt wird, lassen sich die gewohnten Bewegungen trotz des Kinderwagens beibehalten. Denn jetzt rollt der Wagen frei und braucht nur alle paar Schritte einen Schubs. Weil das Kind von Anfang an sieht und dabei ist, wenn Mama oder Papa laufen, erfährt es, dass Sport und Bewegung völlig normal sind und zu einem ausgeglichenen Leben dazu gehören. Der Schieber, mit dem der sportliche Kinderwagen geschoben wird, sollte sich in der Höhe verstellen und an die Körpergröße desjenigen anpassen lassen, der ihn schiebt. Besser als Felgenbremsen, die nur auf das vordere Rad wirken, ist eine Kombination aus Hand- und Feststellbremse mit einer Arretierung.

 

Sportliche Kinderwagen, wie man sie bei baby-walz.de findet, haben entweder drei fest stehende Räder oder ein lenkbares Vorderrad. Mit dem lenkbaren Rad lässt sich der Wagen deutlich leichter durch enge Kurven manövrieren. Zwar werden alle Kinderwagen mit drei Rädern als Jogger bezeichnet, aber nicht alle sind wirklich für den harten Laufeinsatz geeignet. Hier helfen Testberichte bei der eigenen Auswahl. Die großen Räder sind meistens aus Aluminium und mit Luft gefüllten Reifen versehen. So ist das leichte Vorankommen gewährleistet. Die Räder sollten zwischen 16 und 24 Zoll groß sein, denn größere Räder weisen auf allen Belägen einfach bessere Laufeigenschaften auf. Lässt sich die Federung des sportlichen Kinderwagens an das Gewicht des Kindes anpassen, dann beugen Sie damit möglichen Belastungsschäden vor.

 

Bei einem sportlichen Kinderwagen ist der Sitz abnehmbar. Somit lässt er sich leicht reinigen. Zwar darf das Kind erst mitfahren, wenn es selbstständig sitzen kann, trotzdem gilt die Anschnallpflicht. Für kleinere Babys gibt es spezielle Tragetaschen für den sportlichen Kinderwagen. Ohne den Sicherheitsgurt kann das Kind aus dem sportlichen Kinderwagen herausfallen und sich verletzen. Für den Transport mit dem Auto sollte sich der sportliche Kinderwagen leicht zusammen klappen lassen. Für einen sportlichen Kinderwagen werden in den meisten Fällen hochwertigere Materialien verwendet, weil dieser den Strapazen des Laufens über Stock und Stein gewachsen sein sollte. Ein Gestell, welches aus Aluminium gefertigt wurde, ist deutlich leichter, als ein herkömmliches Kinderwagengestell. Es gibt sportliche Kinderwagen, die weniger als fünf Kilogramm wiegen – und somit hervorragende Fahreigenschaften haben.

 
Sind die Babys etwas größer, dann lieben sie es oft, wenn sie rasant durch die Gegend geschoben werden. Wer mit dem Baby sportlich unterwegs ist, sollte nicht zu lange laufen. Denn den Kindern wird schnell langweilig, wenn sie nicht schlafen. Außerdem sollte das Kind ausreichend warm angezogen sein, passende Bekleidung findet in vielen Onlineshops. Wer läuft, dem ist zwar ausreichend warm, aber dem Kind im sportlichen Kinderwagen fehlt diese Bewegung und so kann es schneller frieren. Mit Sonnendach und Regenverdeck ist das Baby sicher vor allen Witterungseinflüssen geschützt.