• Starke Frau, was nun von Kera Jung

Starke Frau, was nun von Kera Jung

Starke Frau, was nun von Kera Jung beschäftigt sich etwas überspitzt mit der Emanzipation und dem Veganismus. Wenn Emanzipation und extrem verschärfter Ökowahn zusammen auf eine gehörige Portion Macho treffen, dann muss es einfach knallen. Strickkostüme, ein Fahrrad mit liebevollem Namen und total ökoüberzogene Freundinnen in einem selbst gegründeten Verein – das ist Lisa. Im Gegensatz zu ihren Freundinnen ist sie Männern gegenüber nicht abgeneigt, insofern sie ihre Meinung teilen und alles tierische meiden.

Chris ist Macho durch und durch. Er ist aus Amerika nach Deutschland geflogen, um einen kleinen Berliner Radiosender vor dem Ruin zu bewahren. Chris liebt ein saftiges Steak und kann mit Lisas Antihaltung gegenüber ihm, der Männerwelt allgemein und seinen Vorlieben gar nichts anfangen. Er versteht sie nicht und hält Emanzen und Veganer für lächerlich. Seine Meinung behält er nie für sich und treibt Lisa damit tagtäglich in den Wahnsinn. Lisa versucht, ihn vor laufenden Mikros lächerlich zu machen. So entsteht ein derber Schlagabtausch zwischen beiden und Lisa sieht sich jobtechnisch bereits auf der Straße stehen. Chris gefällt Lisas Schlagfertigkeit und die Hörer lieben die beiden Radiomoderatoren. Die allabendliche Sendung wird ein voller Erfolg.

Starke Frau, was nun von Kera Jung Rückseite

Starke Frau, was nun von Kera Jung Rückseite

Zwischen Lisa und Chris knallt es täglich. Die junge Frau widersetzt sich seinen Anweisungen als Chef und macht was sie will. Irgendwann passiert, was passieren musste. Gegensätze ziehen sich nun einmal an. Während Lisa sehr lange braucht um zu verstehen, was da zwischen ihnen passiert, ist es für Chris klar. Lisa hat sich privat anders orientiert, was für den jungen Mann ein derber Schlag ist. Irgendwann ist seine Arbeit in Berlin beendet und er fliegt zurück in die USA.

Ich bin etwas hin- und hergerissen, wie mir das Buch gefällt. Oft gelacht und viel geschmunzelt war es mir an manchen Stellen ein Zuviel von Puddingliebe und Emanzipation, das Lisa dadurch recht anstrengend wurde. Die Protagonistin macht es einem anfangs nicht leicht, sie zu mögen. Erst gegen Mitte des Buches mochte ich sie und konnte einige ihrer Handlungen nachvollziehen, mit ihr lachen und mit ihr leiden. Chris ist cool. Etwas versnobt, aber in der Tiefe seines Herzens sehr liebenswert. Respekt, wie er alle Allüren Lisas über sich ergehen lässt und sie nimmt wie sie ist.

Wer eine leichte Lektüre sucht ist mit Starke Frau, was nun? von Kera Jung gut beraten. Witzig, spritzig mit einer großen Portion Sarkasmus und super Situationskomik bietet dieses Buch auch leichte Erotik und jede Menge Emotionen.

Erschienen im A. P. P. Verlag.

Von |2016-12-26T15:58:38+00:00Dienstag, Juni 17, 2014|Kategorien: Bücher|Tags: , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar