Nachdem der vorhergehende Teil Männertour – Aber anders eher den Hauch einer Spätpubertät oder Midlifecrisis hatte, gefällt mir dieses Buch von Ben Bertram schon viel besser. Die Männer sind erwachsen geworden, auch wenn sie das mit 40 Jahren im Vorgänger auch schon sein sollten. Hauptperson in Männertour – Umzug nach Sylt ist wieder Nick. Er ist gerade am Grübeln, was er will im Leben, fühlt sich unzufrieden. Er zieht nach Sylt und wie es der Zufall so will trifft er auf dem Weg dahin einen alten Bekannten. Auf der Insel kann er plötzlich wieder schreiben und die Vorgaben seiner Verlegerin Britta fast einhalten. Nick lernt auf seinen alltäglichen Joggingrunden ein kleines Mädchen kennen, zu welchem er sich hingezogen fühlt. Nach einem Gespräch mit der Oma des Mädchens hat er die Erlaubnis, Zeit mit der Kleinen zu verbringen und mit ihr am Strand herumzutollen. Auch mit seinen Freunden verbringt Nick viel Zeit und hat tolle Erlebnisse. In Nicks Leben passiert auch etwas für ihn unvorhersehbar Tolles, ganz Wunderbares.

 

Männertour - Umzug nach Sylt von Ben Bertram

Männertour – Umzug nach Sylt von Ben Bertram

Wie schon gesagt ist dieses Buch erwachsen. Es geht wieder um das Ausleben von Träumen, aber diesmal ohne Kitsch und Flausen. Freundschaft ist ebenfalls ein großes Thema dieses Buches. Mir gefällt Männertour – Umzug nach Sylt sehr viel besser. Einige Charaktere aus der ersten Männertour werden von Ben Bertram kurz erwähnt, andere spielen eine große Rolle für Nick und sind wichtiger Bestandteil der Geschichte. Die Figuren sind weniger, dafür näher beschrieben und authentischer. Ich fand mich schnell in die Geschehnisse hinein, die Geschichte liest sich sehr flüssig. Was mich sehr gefreut hat, dass Männertour – Umzug nach Sylt mit 304 Seiten um einiges mehr Lesespaß bietet als die erste Männertour. Eine schöne Geschichte um zwischenmenschliche Beziehungen, Zukunftsängste und Visionen, ohne dabei kitschig zu wirken. Für 12,90 € käuflich zu erwerben.

Erschienen im Traumstunden Verlag.