• Legend 3 – Berstende Sterne von Marie Lu

Legend 3 – Berstende Sterne von Marie Lu

Legend 3 – Berstende Sterne ist der letzte Teil der Trilogie. Kann die Autorin die hohen Erwartungen der Fans erfüllen – so die Fragen der Leser. Ich darf verraten, sie kann! Ein toller Abschluss, wie er hätte besser nicht sein können. Bitte nur weiterlesen, wenn ihr die beiden ersten Bände gelesen habt!

Legend 3 Berstende Sterne von Marie Lu

Legend 3 Berstende Sterne von Marie Lu

Nachdem Day und June das Attentat auf Anden, den Elektor, verhindern konnten gehen sie einige Zeit jeder seinen Weg. Beide können den anderen nicht vergessen, verzehren sich nach ihm. Als sie sich auf einem Empfang begegnen, flammen alle Gefühle wieder auf. Beide schleichen umeinander herum und können dem anderen im Bezug auf manche Dinge die Republik betreffend nicht die Wahrheit sagen. Nur eines kann die Republik retten. Gerade das, was Day nach June am wichtigsten ist. Wird er der Republik noch einmal helfen und somit das Leben tausender Menschen retten und einen Krieg verhindern zu versuchen?

Legend alle Bände von Marie Lu

Legend alle Bände von Marie Lu

Wie oben schon erwähnt ist der Autorin mit Berstende Sterne ein sehr guter Abschluss gelungen. Day und June sind erwachsen geworden und verhalten sich auch so. Sie überdenken und hinterfragen noch mehr als in Fallender Himmer (Band 1) und Schwelender Sturm (Band 2). Beide haben ihre Prioritäten, schaffen es aber immer wieder das ihre Ziele trotzdem die gleichen sind. Wie schon in den Büchern zuvor werden die Geschehnisse abwechselnd aus der Sicht von Day und June erzählt. Andere lieb gewonnene und weniger lieb gewonnene Charaktere treffen wir wieder. So wird endlich auch der Tod Metias, Junes Bruder, endgültig geklärt. Marie Lu liefert uns mit Berstende Sterne eine so wundervolle Geschichte mit vielen Emotionen, einer zarten Liebesgeschichte, Action und politischen Zankereien. Gerade dieses nicht perfekt sein macht beide Charaktere so sympathisch und lässt den Leser mitfiebern. Man bibbert bis zum Ende mit. Immer ist alles offen. Überleben sie? Werden sie ein Paar? Bis zur letzten Seite hält die Spannung an. Zum Ende hin möchte man selber an der Geschichte schreiben, da die Autorin es wirklich auf die Spitze treibt. Womit? Selber lesen! Ein Buch, welches man kaum aus der Hand legt.

Erschienen im Loewe Verlag.

Von |2016-12-26T15:58:34+00:00Freitag, Juli 25, 2014|Kategorien: Bücher|Tags: , , |1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. Die Rabenmutter 26. Juli 2014 um 01:35 Uhr - Antworten

    Ich habe schon von den Büchern gehört und muss sie auch unbedingt haben 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar