Endlich ist er da! Der neue Teil von Die Gilde der Jäger von Nalini Singh. Er heißt Engelsdunkel und diesmal geht es wieder um einen von Erzengel Raphaels Sieben. Meisterspion Jason erhält den Auftrag, den Mörder des Gefährten von Erzengel Neha zu finden. Um ihm bei der Aufklärung des Mordes zu unterstützen, wird ihm Prinzessin Mahiya an die Seite gestellt. Anfangs misstrauisch arbeiten die beiden bald gut zusammen und kommen sich näher.

 

Engelsdunkel von Nalini Singh

Engelsdunkel von Nalini Singh

Das Buch beginnt fast übergangslos zum vorhergehenden Teil mit der Hochzeit von Vampir Dmitri und Honor. Auch wenn es in Engelsdunkel hauptsächlich um Meisterspion Jason geht, bekommt der Leser weiterhin Einblick in die Beziehung von Dmitri und Honor. Auch einige andere Personen, die aus vorherigen Teilen von Die Gilde der Jäger bekannt sind, treffen wir wieder. Die Gildejäger kommen etwas zu kurz, man liest fast gar nichts über sie. Wie gewohnt sinnlich mit dem von Nalini Singh gewohnt romantischen Hauch von Erotik wird der Leser in die Welt der Engel und Vampire entführt. Das Buch ist durchweg spannend und flüssig zu lesen. Ich mochte es gar nicht weglegen. Besonders gefallen hat mir, dass man bis kurz vor Schluss im Unklaren über den weiteren Verlauf der Handlung bleibt. So ziemlich jeder wird verdächtigt und könnte der Mörder sein. Das Buch ist eine in sich geschlossene Handlung. Doch wer die Teile zuvor gelesen hat, erkennt viele Personen wieder und hat so mehr Spaß an der Geschichte. Das Cover gefällt mir weniger gut, aber das ist Geschmackssache. Zum Preis von 9,90 € in jeder gut sortierten Buchhandlung zu erwerben. Im Oktober wird auf Englisch ein 6. Teil von Die Gilde der Jäger mit dem Namen Archangel’s Legion erscheinen. Ob und wann es die deutsche Übersetzung gibt, ist leider nicht bekannt. Ich würde mir eine Geschichte über Illium Glockenblümchen wünschen ☺.

Erschienen bei Egmont LYX Verlag.