Eiskalte Sehnsucht von Jennifer L. Armentrout ist Band 2 der Dark Elements Reihe. Band 1 Steinerne Schwingen fand ich richtig toll und habe mich auf diesen Band gefreut. So ganz konnte mich das Buch nicht überzeugen.

Layla vermisst Roth und genießt es, ihrem Schwarm aus der Kindheit, Zane, näher zu kommen. Diese Szenen sind sehr süß. Obwohl Layla ihre ersten Erfahrungen mit Sex schon gemacht hat, ist sie Zane gegenüber sehr scheu. Wie schon im Klappentext steht, taucht Roth wieder auf. Layla ist zwischen beiden Jungs hin- und hergerissen. Sie kann – oder will? – sich nicht entscheiden. Gerade dieses nicht wissen was sie will nervt. Es nervt sogar richtig. Die Autorin macht aus einem jungen selbstbewussten Teenager ein launisches Gör.

Im Verlaufe des Buches passiert nicht wirklich etwas, das der Geschichte zuträglich ist. Gelegentlich gibt es einen kleinen Spannungsbogen, der von der Autorin leider schnell wieder eingerissen wird. Kaum hatte mich die Handlung gefesselt, kam wieder „ach eigentlich wäre ich ja doch lieber mit ihm zusammen“ „oder doch lieber mit ihm“ „ach ich weiß auch nicht“. Mich hat das echt Nerven gekostet, an solchen Stellen weiterzulesen. Es ist so vorhersehbar, was als nächstes geschehen wird. Laylas neue Fähigkeiten sind ja ganz nett, aber wären durchaus ausbaufähig gewesen.

Mir fehlen in Eiskalte Sehnsucht ganz eindeutig die schönen Fantasyaspekte aus dem ersten Band. Nichts gegen eine schöne Liebesgeschichte. Doch auch diese kann in einem Jugendbuch etwas reifer dargestellt werden. Am Übersetzer kann es nicht liegen, da dieser bei beiden Teilen derselbe war.

Zusammenfassend ein wenig Eindruck hinterlassender Band 2 der Dark Elements Reihe. Ich wünsche mich sehr, das Jennifer Armentrout uns im letzten Band der Trilogie – Sehnsuchtsvolle Berührung, ab 10. August – wieder mehr über Gargoyles, Dämonen und Hexen erzählt und weniger über pubertierende und unentschiedene Teenager. Dreiecksgeschichten gibt es genug, da muss keine weitere hinzu.

Lesemepfehlung? Jein. Ich warte ab, was Band 3 zu bieten hat.

Erschienen bei Harper Collins.