• Die Luna – Chroniken von Marissa Meyer

Die Luna – Chroniken von Marissa Meyer

Um eine Vorstellung über Die Luna – Chroniken zu haben las ich die Kurzgeschichte Das mechanische Mädchen, welche man als Vorgeschichte und den Beginn der Chroniken sehen kann. Schnell landeten Teil 1 Wie Monde so silbern und Teil 2 Wie Blut so rot in meinem Bücherregal.

In den Luna – Chroniken geht es vorwiegend um einen seit vielen Zeitaltern bestehenden Twist zwischen den Erdenbewohnern und der Königin vom Planeten Luna. Durch Kriege gibt es auf der Erde nur noch 6 bestehende anerkannte Völker, die von einem gemeinsamen Kaiser regiert werden. Auf der Erde greift eine immer mit dem Tod endende Krankheit um sich. Die blaue Pest. Den Wissenschaftlern und Forscher gelingt es einfach nicht ein Gegenmittel zu finden. Die böse Königin des Planeten Luna möchte sich gern die Erde unterwerfen.

Wie Monde so silbern

Wie Monde so silbern von Marissa Meyer

Wie Monde so silbern von Marissa Meyer

Aschenputtel auf dystopisch –sience fiction. So kann man Wie Monde so silbern als Märchen bezeichnen, was auch von der Autorin so gewählt ist. Cinder ist ein junges Cyborg-Mädchen. Sie wohnt bei ihrer Stiefmutter, hier auch oft nur Vormund genannt, und ihren beiden Stiefschwestern. Ihr Vater ist vor einiger Zeit verstorben. Während der Rest der Familie sich mit Nichtstun beschäftigt, verdient Cinder mit Hilfe ihrer Androidin den Lebensunterhalt. Als Mechanikerin für Androiden ist sie unübertroffen. So sehr, dass eines Tage sogar Prinz Kai mit einem Reparaturauftrag vor ihr steht. Wie auch in Aschenputtel gibt es einen großen Ball, zu dem Cinder nicht darf und auch gar nicht hin will. Die Umstände erfordern es aber, dass sie dringend dort auftaucht. So einfach und romantisch wie man es aus dem Märchen gewohnt ist, wird es Cinder und Prinz Kai von Autorin Marissa Maier jedoch nicht gemacht. Sie fühlen sich zueinander hingezogen. Kai muss jedoch eine für ihn erschütternde Entdeckung machen, während Cinder zum Staatsfeind Nummer eins wird. Kai ist unschlüssig, was er von allen Ereignissen halten soll. Die Königin von Luna jedoch möchte Cinder um jeden Preis tot sehen. Das junge Mädchen ist auf der Flucht.

Nachdem mir die Vorgeschichte schon gut gefallen hatte, konnte Teil 1 Wie Monde so silbern meinen ersten Eindruck bestätigen. Die Chroniken von Luna sind absolut lesenswert. Erfrischend anders und trotz des Bezuges auf das Märchen Aschenputtel frei von kitschig romantischem Hin- und Her. Die Geschichte geht rasant voran und an keiner Stelle wird dem Leser langweilig. Alle Charaktere und Nebencharaktere sind gut ausgearbeitet. Cyborg – Mädchen Cinder und Prinz Kai lernen wir recht gut kennen und einschätzen. Trotz dem beide oft von Selbstzweifeln geplagt werden sind sie starke Charaktere, die ihr Schicksal annehmen – oder annehmen müssen – und kämpfen.

Das Buch ist in vier Bücher geteilt. Jedem Buch geht ein Satz aus dem originalen Märchen voraus, der in direktem Zusammenhang mit der Geschichte im Buch steht.

Ebenso wie das Buch, ist das Cover einzigartig und wunderschön.

Teil 2 ist schon erschienen, auf nachfolgende Teile müssen wir uns noch etwas gedulden.

Erschienen im Carlsen Verlag.

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]
Von |2016-12-26T15:58:53+00:00Freitag, Februar 14, 2014|Kategorien: Bücher|Tags: , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar