Der Pakt ist Band 1 einer neuen Fantasyreihe von Laya Talis. Die Autorin schreibt unter geschlossenem Pseudonym. Sie möchte lieber im Verborgenen bleiben, was von den Lesern akzeptiert werden sollte und auch wird. Die Soldaten Gottes, Wächter genannt, machen Jagd auf abtrünnige Vampire. Jessica Sommers ist eine solche Wächterin. Es gibt einen Pakt, eine Art Abkommen, zwischen Menschen und Vampiren. Jeremias, ein sehr starker, aber in Abhängigkeit seines Königs lebender Vampir, findet einige Ungereimtheiten heraus und für den Pakt besteht große Gefahr. Gefahr besteht auch für Jessica, da sie von Jeremias sehr fasziniert ist, völlig gegen ihren Willen.

Der Pakt von Laya Talis

Der Pakt von Laya Talis

In ihrem Buch Der Pakt – Zwischen Göttern und Teufeln räumt Autorin Laya Talis mit allen gängigen Klischees der Vampire auf. Glitzernde Haut? Nö. Vampire bleiben dick und werden auch von Mücken gestochen, was mir ein Schmunzeln entlockt hat. Sie führt uns zurück zu den uns bekannten Blutsaugern. Böse, durchtrieben aber doch anfällig für menschliche Gelüste. Mit den ersten Seiten habe ich mich etwas schwer getan. Die Personen und Handlungsorte werden vorgestellt und ein paar wichtige Sachen erklärt. Als es aber dann so richtig losging war ich schnell von der Handlung gefangen. Jessica hasst Vampire und sie geht in ihrem Job völlig auf. Als sie Jeremias kennenlernt, gerät ihr gesamtes Bild der Vampire ins Wanken. Sollten einige unter ihnen doch zu den Guten zählen? Sind nicht alle Blutsauger schlecht? Viele Fragen, mit denen sie sich eigentlich gar nicht auseinandersetzen will. Doch Jeremias ist hartnäckig, verlangt nach Antworten zum Pakt, Jessicas Job und zu Jessica selbst. Wie Sophia in die Geschichte passt, ist mir noch etwas unklar, wird aber bestimmt im kommenden Band aufgeklärt.

Der Pakt von Laya Talis Cover hinten

Der Pakt von Laya Talis Cover hinten

Die Story zum Buch ist keine neue. Doch wenn wir ehrlich sind, gerade diese Vampir – liebt – Sterbliche – Geschichte übt die Faszination dieser Bücher aus. Wenn ich mir die Lieblingsautoren von Laya Talis anschaue, dann sind es viele Autoren dieses Genres, die sie begeistern. Zum Ende hin dieses ersten Teils Der Pakt – Zwischen Göttern und Teufeln vermutet man als Leser auch eine solche bekannte Story, wo sich die sterbliche Frau gegen ihren Willen in den Vampir verliebt. Doch man wird überrascht und ist sehr auf den folgenden Teil gespannt. Was ich bei Büchern gar nicht mag sind Cliffhanger am Ende, sie sind einfach böse. Mit einem solchen entlässt uns die Autorin in die Wartezeit zum 2. Teil. Mir hat der Debütroman und Beginn einer neuen Fantasyreihe sehr gut gefallen und mir gefällt der Humor der Autorin, Sarkasmus und Ironie in einer perfekten Mischung. Ich bin gespannt auf den kommenden Teil, welcher im November 2013 erscheinen wird. 

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]