Die Dark Forgotten Bücher von Sharon Ahswood bieten viele der bekannten Mythenwesen. Vampire, Dämonen, Höllenhunde, Werkatzen und Hexen sind nur einige davon. Die Reihe besteht aus vier Bänden. Jeder Band ist auch separat zu lesen und unabhängig von den anderen Büchern.

Hexenlicht

Hexenlicht von Sharon Ashwood

Hexenlicht – S. Ashwood

Holly ist eine Hexe, deren Magie recht bescheiden ist. Durch einen Unfall beim Zaubern hat sie einen Großteil ihrer Magie verloren. Ihr Freund verlässt sie, weil er nicht damit umgehen kann, eine Hexe zur Freundin zu haben. Viel Zeit ihm nachzutrauern bleibt der jungen Frau nicht. Sie muss die Stadt vor einem Dämon rettten. Ständig im Weg dabei ist ein Vampir. Als könne sie nicht auf sich selbst aufpassen!

Vampirdämmerung

Vampirdämmerung von Sharon Ashwood

Vampirdämmerung – S. Ashwood

Ein Expolizist wird zum Dämon. Mittlerweile kann sich Mac super mit seinem neuen Leben abfinden. Als er Constanze trifft und diese ihn nur als Mahlzeit benutzen will zeigt er ihr, das er darauf so gar keine Lust hat. Die beiden treffen sich wieder und haben Schwierigkeiten, ihre Gefühle zu verstehen. Sie gehören beide verschiedenen Arten an. Kann das gutgehen? Auch in diesem Teil muss die Welt der Übernatürlichen wieder ins Gleichgewicht gebracht werden.

Seelenkuss

Seelenkuss von Sharon Ashwood

Seelenkuss – S. Ashwood

Ashe Carver ist die Schwester von Holly, der Hexe aus Band 1 der Dark Forgotten Reihe. Ashe jagt alles, was sich Vampir nennt. Gern auch Dämonen oder ander Monster. Es fällt ihr schwer zu glauben, das gerade ein Vampir der Mann ihrer Schwester sein soll. Sie will ihn mehrfach umbringen. In dem Sorgerechtsstreit um ihre Tochter spielt ihr Job eine große Rolle. So sucht sie sich etwas bodenständigeres, wird aber von ihrer eigentlichen Berufung, eine Hexe zu sein, eingeholt. Reynard, Wächter der Burg, ist oft an ihrer Seite und Ashe gelingt es, sich auf ihn einzulassen. Neben viel Gefühl wird auch in diesem Teil die Welt gerettet.

Höllenherz

Höllenherz von Sharon Ashwood

Höllenherz – S. Ashwood

Gegen ihren Willen in eine Vampirin gewandelt versucht Talia mit ihrem neuen Leben zurechtzukommen. Doch ihr Peiniger findet sie und schafft es, sie als Hauptverdächtige in einem Mord hinzustellen. Sie hat Angst und läuft dem Höllenhund Lor in die Arme. Lor ist unsicher, was er von der Vampirin halten soll. Unabhängig von dem Mord ist der Höllenhund verwirrt, weil er sich zu Talia hingezogen fühlt. Sein Rudel erwartet, das er sich als Alpha endlich eine Gefährtin nimmt. Doch eine Vampirin haben sie dabei sicher nicht im Sinn.

Die Dark Forgotten Reihe von Sharon Ashwood bietet Spannung, Liebe, Action und Erotik. Die beiden ersten Bände fand ich super und sie konnten mich begeistern. Band drei und vier zogen sich etwas und konnten nicht an den guten Lesefluss von Band eins anknüpfen. Mit der Burg (eine Art virtuelles Gefängnis) hat die Autorin für den Leser etwas Neues geschaffen und hebt sich so etwas aus den gängigen Storys der Mythenwesen ab. Jedoch merkt man beim Lesen, das ihr die Bücher des Genres nicht unbekannt sind. Oft fühlte ich mich an das ein oder andere bekannte Buch erinnert. Kresley Coles Immortal After Dark Reihe und auch Die Gilde der Jäger fallen mir da sofort ein.

Erschienen bei Knaur.