Neues von Jeaniene Frost! Ich bin ein großer Fan der Autorin und war sehr gespannt, was mich in Dämonenasche – Broken Destiny von Jeaniene Frost erwartet.
Eine starke Protagonistin! Ich mag es gern, wenn die Frau nicht das hilflose kleine Opfer ist, das sich in ein Mythenwesen verliebt und sich retten lassen muss, um im Laufe der Handlung zu sich selbst zu finden. Die Autorin erschafft mit Ivy eine durchaus glaubwürdige junge und starke Frau, die weiß was sie will und wo es langgeht.

Ivy hat seit Jahren komische Träume. Auf der Suche nach ihrer Schwester muss sie schnell lernen, dass die dämonische Welt aus ihren Träumen wirklich existiert und jemand ganz versessen darauf ist, sie aus dem Weg zu räumen. Sie trifft Adrian, vom Schicksal als ihr Todfeind bestimmt. Zusammen versuchen sie, ihre Aufgabe im Krieg zwischen Engeln und Dämonen zu erfüllen. Ein Gesandter der Engel unterstützt sie, aber scheinbar nach Lust und Laune. Oft hätten sie ihn gebraucht, aber er kam nicht. Sind Ivy und Adrian nur Schachfiguren in einem Krieg, den andere kämpfen?

Als Leser ist man sofort mitten in der Handlung. Es geht zügig voran, was auf den ersten Seiten etwas schwierig war. Ich wurde von Figuren umzingelt, die ich alle kennenlernen sollte. Dennoch gelang es Jeaniene Frost, mich schnell an das Buch zu fesseln. Das Buch lebt von den Dialogen. Ivy ist nicht auf den Mund gefallen, was durch die Ich – Perspektive super rüberkommt. In diversen Schlagabtäuschen mit Adrian und den Nebenfiguren musste ich oftmals schmunzeln. Die Story selbst ist keine Neue und spielt teilweise in einer Parallelwelt, der Dämonenwelt. Hier hat die Autorin etwas Neues erschaffen. Sehr vorstellungsstark ist das Leben dort beschrieben. Ich fand es richtig, richtig gut.

Für mich ist Dämonenasche – Broken Destiny ein sehr gelungener Auftakt einer neuen Reihe! Band 2 gibt es erst im August 2016.

Erschienen bei Mira Taschenbuch.