Es war einmal eine recht belesene Frau, die sich nicht nur für Romane sondern auch für Bildbände begeisterte. Wieder einmal klingelte es und der Postbote brachte ein solches Schätzchen. Schon beim Auspacken wurde die Frau mit missmutigen Blicken bedacht, wohl ahnend, was da auf den Herren des Hauses zukommen mag. Je mehr Ahhs und Ohhs die Frau als Laute der Verzückung beim Blättern durch die 350 Wohnideen von Barbara King von sich gab, desto dringlicher versuchte der Mann sich mit Freunden zu verabreden. Was ihm auch gelang.

350 Wohnideen von Barbara King - Verkleiden eines Schranke

350 Wohnideen von Barbara King – Verkleiden eines Schranke

Frau amüsierte sich derweil mit dem liebevoll gestalteten Buch. Unterteilt in verschiedene Kapitel wie Dekoration, Farbe, Tapete und Spiegel werden auf über 300 Seiten die verschiedensten Ideen geboten. Von Landhausstil über maritime Deko bis hin zu sterilem schwarz – weiß ist alles dabei. Frau hat Ideen über Ideen, die Gedanken fliegen nur so. Schnell werden diese sofort mit der besten Freundin bei einem Kaffeekränzchen besprochen. Freundin ist begeistert von dem tollen Buch und macht ebenfalls Umbaupläne.

Während der Mann sich freut den Plänen seiner Frau entkommen zu sein, werden die Ideen seiner Frau immer klarer. Sie trifft erste Vorbereitungen, indem sie mit Postit für sie wichtige Sachen in 350 Wohnideen von Barbara King markiert. Als der Mann abends nach Hause kommt sitzt die Frau gemütlich mit einem Wein auf dem Sofa. Alles gut, so denkt er und ahnt nichts Böses.

350 Wohnideen von Barbara King - Tagesbett

350 Wohnideen von Barbara King – Tagesbett

Am kommenden Tag nach der Arbeit schließt er mit Freude auf einen gemütlichen Feierabend die Wohnung auf. Irgendetwas steht hinter der Tür, er kann sich gerade so hindurchzwängen. In Sichtweite auf dem Küchentisch liegt das Buch mit den Wohnideen. Noch ehe ihm die schrecklichen Gedanken bewusst werden hört er sie den Satz sagen. Den Satz, der Männern das Blut in den Adern gefrieren lässt „Schaaaaa……(h)aaatz, kannst Du bitte mal die Kommode mit anfassen, ich möchte die nur mal da drüben  hinstellen, das sieht bestimmt besser aus. Habe ich in dem Buch gesehen gestern.“ Nach dem die Kommode am gewünschten Platz steht, wechseln noch einige andere Möbelstücke ihren Standort. Beim kurzen Gang in die Küche fällt der Blick des Mannes auf das Buch 350 Wohnideen. Was sind das für Zettel in dem Buch? Merklisten für Ikea? Aber warum…….“Schaaaaatz, wir müssen noch mal schnell losfahren. Ich brauche ja jetzt neue Deko, wo alles umgestellt ist.“ hört er sie flöten und wird mit einem vorwurfsvollen Blick bedacht, ob er das denn noch nicht wisse, dass er jetzt in den Möbelmarkt möchte. Beschwingt nimmt sie die Merkzettel und streicht liebevoll über den Bildband, während er seine müden Knochen zum Auto schleppt und sich für den Möbelmarkt wappnet.

Erschienen ist der Bildband übrigens bei Callwey.

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]