Autorenvorstellung Laya Talis

Laya Talis Autorenfoto

Laya Talis Autorenfoto

Immer auf der Suche nach neuem Stoff über Blutsauger kam ich an Autorin Laya Talis nicht vorbei. Vampire, so ganz anders als sie derzeit immer dargestellt werden. Böse, blutrünstig und tortzdem sexy. Über die Autorin selbst gibt es nicht viel zu sagen, da sie ausschließlich unter Pseudonym veröffentlicht und auch nur unter diesem im Internet anzutreffen ist. Ehe sie Rechtswissenschaften studierte arbeitete sie ein paar Jahre in einer Bibliothek. Ihre Passion ist das Schreiben. Die 35jährige Autorin hat lange an ihrer Fantasyreihe herumgefeilt, ehe sie sich hingesetzt und sie aufgeschrieben hat. Wie viele Autoren hat auch Laya Talis mit dem gelegentlichen Eigenleben ihrer Protagonisten zu kämpfen. So entwickelt sich die Geschichte beim Schreiben oft anders als geplant.

Laya Talis - Zwischen Göttern und Teufeln

Laya Talis – Zwischen Göttern und Teufeln

So sagt sie selbst über ihre Fantasyreihe Zwischen Göttern und Teufeln folgendes: Die Mauern des Hauses standen von Beginn an und das Dach war gedeckt. Während ich schreibe, schlage ich aber erst die Fenster und Türen in die Außenwände, ziehe die Zwischenwände hoch und richte die Zimmer ein. Bei der Dekoration treffen jedoch Marcus, Jeremias, Jessica und Co. die Entscheidungen; manchmal bleibt mir nicht einmal ein Vetorecht.“Band 1 Der Pakt und Band 2 Der Verrat der Reihe sowie die Novelle Jeremias sind bereits erschienen. Band 3 Die Schatten der Reihe folgt im Mai diesen Jahres.

Der Pakt von Laya Talis

Der Pakt von Laya Talis

Band 1 Der Pakt hatte ich kurz nach Erscheinen gelesen und Band 2 Der Verrat liegt schon auf meinem Nachtisch. Ich habe das Glück, eine der ersten Ausgaben mit dem tollen Cover zu besitzen. Um der Reihe optisch eine Einheit zu geben, hat sich Laya Talis später für ein anderes Cover entschieden. Ein Auszug aus meiner Buchbesprechung von Band 1 der Fantasyreihe Zwischen Göttern und Teufeln: In ihrem Buch Der Pakt – Zwischen Göttern und Teufeln räumt Autorin Laya Talis mit allen gängigen Klischees der Vampire auf. Glitzernde Haut? Nö. Vampire bleiben dick und werden auch von Mücken gestochen, was mir ein Schmunzeln entlockt hat. Sie führt uns zurück zu den uns bekannten Blutsaugern. Böse, durchtrieben aber doch anfällig für menschliche Gelüste.“

Ein Lieblingsbuch von Laya Talis - Homer

Ein Lieblingsbuch von Laya Talis – Homer

Autorin Laya Talis hat Lieblingsbücher! Unter anderem Die Odyssee von Homer. Warum, erklärt sie selbst: Eine Geschichte, die mich viel zum Nachdenken gebracht und somit ein gutes Stück weit geprägt hat, ist die Odyssee von Homer. Die Odyssee: Ausgeliefert dem Zorn der Götter, irrt der listige Odysseus über die Meere, trotzt Poseidon und erreicht erst nach zehn Jahren endlich seine Heimat. War dies Odysseus unabwendbares Schicksal? Ist man der Willkür einer höheren Macht ausgesetzt?

Ist unser freier Wille eingeschränkt? Wenn wir uns frei entscheiden könnten, für Ja oder Nein, links oder rechts, für Gut oder Böse, kann es dann das Schicksal geben? Wenn wir Menschen nicht nur zu Gutem, sondern ebenso zu so viel Grauen fähig sind, liegt dann der Ursprung unseres Seins gleichwohl im Göttlichen, wie im Teuflischen?

Schreibtisch Laya Talis

Schreibtisch Laya Talis

Ich verweigere die Aussage, da nur jeder für sich hierfür eine Antwort finden kann, und zitiere stattdessen aus dem zweiten Band meiner Reihe. Marcus, der Erste Vampir, hat für sich und seine Vampire die Frage „Wessen Kreaturen sind wir eigentlich?“ auf seine typisch pragmatische Art gelöst:Zitat aus `Der Verrat – Zwischen Göttern und Teufeln`: „Kein Gott oder Teufel hat sich mir bislang offenbart. Vielleicht sind wir weder noch, vielleicht gibt es keine Götter und keine Teufel, oder es existiert irgendetwas dazwischen. Etwas zwischen Göttern und Teufeln. Vielleicht sind wir die Wesen, die zwischen diesen Mächten stehen. Falls mir eine höhere, göttliche oder teuflische Kraft meine Macht und die Unsterblichkeit verlieh, ist mir gleich, was sie ist, solange sie sie mir lässt.“ Somit habe ich euch verraten, wie ich auf den Titel der Reihe gekommen bin. Neben heißen Lovestorys, kantigen Charakteren und einer spannenden Geschichte, gibt es zwischen den Zeilen auch etwas zum Sinnieren. Oder ihr schließt euch Marcus´ Pragmatismus an und genießt ganz einfach nur die Welt `Zwischen Göttern und Teufeln`. Wie auch immer, ich freue mich auf euch!“

 

Wer mehr über die Autorin erfahren möchte, kann dies auf ihrem Blog tun.

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]
Von |2016-12-26T15:58:46+00:00Sonntag, März 30, 2014|Kategorien: Autorenvorstellungen|Tags: , , , , |2 Kommentare

2 Comments

  1. Laya Talis 9. April 2014 um 11:34 Uhr - Antworten

    Hallo Britt!
    Vielen Dank für die tolle Vorstellung. Ich liebe Deinen Blog!
    Dunkle Grüße
    Laya Talis

    • Britt 9. April 2014 um 12:14 Uhr - Antworten

      Sehr gern ♥

Hinterlassen Sie einen Kommentar