Im Urlaub war eines unserer Ausflugsziele der Sauerlandpark Hemer im schönen Sauerland. Er befindet sich auf dem Gelände, wo im Jahr 2010 die Landesgartenschau statt fand und ist ungefähr 27 Hektar groß. Nach Beendigung der Landesgartenschau begann man mit dem Rückbau des Geländes und folgte somit der schon vorher beschlossenen Nachnutzung als Park. Wasserspiele, ein Garten der Sinne, der Wasserspiegel und der Jübergturm sowie viele andere Möglichkeiten der Freizeitbeschäftigung laden über viele schöne Stunden zum Verweilen ein.

Auch für Großveranstaltungen und Konzerte wird der Sauerlandpark gern und oft genutzt. Bekannte Namen wie Howard Carpendale, Söhne Mannheims, Unheilig und viele andere begeisterten dort mit ihrer Musik. Das Oktoberfest und der Lichtgarten erfreuen sich ebenfalls großer Beliebtheit.

Mich haben die kleinen Gärten begeistert. Leider hatte ich gerade an diesen wunderschönen Stellen keine Kamera dabei. Wer einen Garten hat, kann sich dort viele wunderschöne Anregungen holen. Vom Beetbau über Teichanlagen bis hin zu verschiedensten Kräutergärten und Chilloutlounges. Alles mit viel Liebe und dem berühmten grünen Daumen gestaltet.

Die längste Zeit verbrachten wir auf dem supertollen Spielplatz. Viele Spiel- und Kletterelemente aus Holz und Strick begeisterten Kinder zwischen 3 und 17 Jahren. Mädchen wie Jungen waren fasziniert von dem im Wald gelegenen Abenteuerplatz. Große Riesenfußspuren führten vorbei an der Tafel der Ritter der Tafelrunde. Im Tisch steckte noch das Schwert von König Artus.

Jeder, der im wunderschönen Sauerland unterwegs ist, sollte auch den Sauerlandpark Hemer besuchen. Er ist wirklich eine Reise wert. Mit Eintrittspreisen von 3.50 € für Erwachsene und 2.00 € für Kinder auch sehr günstig. Mit einer Eintrittskarte kann man sich den ganzen Tag im Park aufhalten.

Ganz lieben Dank Kathrin, für diesen wunderschönen Tag ♥.