An der Umsetzung des Literaturklassikers “Stolz und Vorurteil” von Jane Austen versucht sich Regisseur Joe Wright. Die Hauptrollen sind mit Keira Knightley als Lizzy und Matthew Macfadyen als Mr. Darcy besetzt. Weiterhin bereichern Donald Shutherland als Mr. Bennet und Rosamund Pike als Jane diese tolle Verfilmung.

Regisseur: Joe Wright (Der Solist, Anna Karenina)
Lizzi: Keira Knightley (Piraten der Karibik, Doktor Schiwago)
Mr. Darcy: Matthew Macfadyen (Die drei Musketiere, Die Säulen der Erde)
Mr. Bennet: Donald Shuterland (Die Säulen der Erde, Casanova)
Jane: Rosamund Pike (James Bond 007)

Jane Austens “Stolz und Vorurteil” wird nicht zum ersten Mal verfilmt. Alleine durch das Buch werden hohe Maßstäbe gesetzt. Elisabeth Bennet, eine junge freche Dame verliebt sich in den arroganten Mr. Darcy. Dieser ist der jungen Frau nicht abgeneigt, kann sich ihr des Standesunterschiedes wegen jedoch nicht nähern. Beide kommen mit ihren Gefühlen nur schwer zurecht. Es gelingt ihnen nicht, sich dem anderen zu entziehen. Diese Version von “Stolz und Vorurteil” wird vor allem Frauen begeistern, liegt doch der Schwerpunkt auf Romantik, Charme und Witz. Herzchenmalmodus ist angesagt.

Liebhaber des Buches können sagen, Mrs. Bennet (Brenda Blethyn) sei zu weich, Mr. Bingley (Simon Woods) zu verwirrt und Lizzy (Keira Knightley) zu vorlaut und schlecht gekleidet. Viele behaupten, dies sei von Regisseur Joe Wright so gewollt und er habe mit seiner Umsetzung der Lizzy eine Überleitung zwischen der damaligen Frauengeneration und der heutigen flippigen Mädchengeneration schaffen wollen. Eine modernere Lizzi, als die uns aus dem Buch von “Stolz und Vorurteil” bekannte junge Frau.

Für Fans von Jane Austen ein Muss, für Liebhaber von Romantik ein must have und jedem zu empfehlen, der Literaturverfilmungen mag. Alleine die Verkörperung von Matthew Macfadyen als Mr. Darcy lässt den Film zu einem Erlebnis werden.