Meine Überschrift sollte eigentliche heißen „Wie wird man bei der Bravo Redakteur?“. Leider kann ich diese Frage nicht beantworten.
Mein Sohn wird 14 Jahre alt und wir hatten für einige Zeit die Jugendzeitschrift Bravo abonniert. Er wollte gern immer up to date sein, was Musik betrifft. Sicher verändern sich Zeitschriften und passen sich der Entwicklung der Zielgruppe an. Ich war erschüttert, was heute in der Zeitschrift steht.

Wer mit wem rumgemacht hat, wer mit wem fremdgegangen ist (inklusive Spekulationen, warum). Fotos von betrunken Stars und Sternchen. Neben einer oft recht unrealistischen jugendlichen Erlebnisstorie geht es in jeder Zeitschrift um den neuesten Klatsch und Tratsch der Promis. Musik scheint eher nebensächlich. Dinge, von denen man denkt sie interessieren Jugendliche, bleiben außen vor. Das einzig Gute waren ein paar Jobvorstellungen. Was ist mit Dingen, die in der Welt passieren? Atomkraftwerke in Japan, Asylanten in Deutschland, die Pleite von Griechenland. Interessieren sich Jugendliche wirklich kein bisschen dafür? Oder Tipps von Schülern für Schüler?

Irgendwann schaute mein Sohn nur noch online ab und zu bei der Bravo vorbei. Dort war der viel diskutierte Beitrag mit den 100 Tipps für super Ausstrahlung für Mädchen der Brüller. Sorry, aber wenn ein Mädchen auch nur 5 der Tipps umsetzt, macht es sich lächerlich. Wirf Dein Haar zurück, Gib Dich tollpatschig und sei möglich oft alleine sind nur 3 der dümmsten Dinge, die man den Kindern, denn das sind sie noch, mit auf den Weg geben kann.

Was mir neu war, aber schon länger online ist auf Bravo.de, sind die tollen Galerien. Penisgalerie, Brustgalerie uvm. Bis vor kurzem konnte man sogar eine Bewertung abgeben. Meine Frage an Bravo, wie sinnvoll ist so etwas? Muss man wirklich am Selbstbewusstsein der Heranwachsenden manipulieren und sie Vergleiche anstellen lassen, ob sie dem in Bravo favorisiertem Busen oder Penis entsprechen? Wie wäre es mit ein paar Adressen für plastische Chirurgen und Kostenplänen?

Auf der Suche nach der Zielgruppe der Jugendzeitschrift Bravo landet man bei Baueradvertising.

Was Jugendliche unterhält, was sie beschäftigt, wovon sie träumen: BRAVO.de ist 100% Youth Lifestyle. Ob es um den Newcomer-Star, den Traumjob, das Internet-Phänomen, den Beauty-Trend oder das neueste Styling-It-Piece geht – BRAVO.de berichtet schnell, kompetent und authentisch.

http://www.baueradvertising.de/bravo-de/

Laut eigenen Angaben sind 46% der Leser im Alter von 10 – 19 Jahren. Davon 14 % sogar erst 10 – 13 Jahre (Quelle Baueradvertising). Was Jugendliche unterhält, was sie beschäftigt – ernsthaft? Geben Mädchen ihren Brüsten eine Wertung mit Lol, Hot, Bitch, Fail, OMG? Oder Jungs ihrem Penis? Stehen sie in der Dusche und sagen zu ihrem besten Stück „Du siehst aber heute LOL aus!“lol

Liebe Bravo! Deine Leser sind teilweise wirklich noch Kinder! Heranwachsende, die gerade beginnen sich mit ihrem Körper auseinanderzusetzen. Es ist toll, wenn eine Jugendzeitschrift sich den damit verbundenen Sorgen und Nöten annimmt. Aber geht es auch etwas weniger wertend? Etwas weniger mit LOL, OMG oder WTF? Zwei Jahre Geld für eine Zeitschrift bezahlt, die weder informativ noch unterhaltend war. Mein Sohn hat sie nach kurzem Durchblättern wöchentlich, später 14-tägig, nur auf den Stapel der ungelesenen Ausgaben gelegt. Da hat Bravo bestimmt LOL gemacht. Es gibt wirklich Eltern, die ein Abo abgeschlossen hatten. Was für ein FAIL.

Für mich ist die Jugendzeitschrift Bravo eindeutig FAIL. Mit etwas LOL und ganz viel WTF.