Zugegeben, es war sehr warm die letzten Tage und manchen ist die Hitze nicht bekommen. Leider kann man nicht alles mit Hitze entschuldigen. Cybermobbing, Beleidigung und Verleumdung erst recht nicht. Was in der Facebookgruppe Zeilenspringer – angeblich einer Buchgruppe – vor sich geht zeigt einmal mehr, das Dummheit immer seinesgleichen findet. Das betrifft natürlich nicht alle Mitglieder der Gruppe.

Einmal am Tag lese ich die neuesten Beiträge in einigen Gruppen. So auch vor 2 Tagen in der Gruppe Zeilenspringer. Ein Beitrag um die After Reihe von Anna Tood interessierte mich, da ich die Bücher ebenfalls gelesen hatte. Leider ging es in dem Beitrag nur nebensächlich die Bücher. Überwiegend wurde sich über die Admine einer anderen Gruppe ausgelassen.

Diese chronisch untervögelte, humorlose, nach Aufmerksamkeit geiernde Haarfetischistin…..

Gruppenmitglied

Mich ärgern solche Sachen. Man muss nicht immer einer Meinung sein und man kann nicht jeden mögen. Völlig in Ordnung. Aber muss man deshalb in einer Gruppe mit ca. 2000 Mitgliedern über jemanden herziehen, der nicht einmal in der Gruppe ist? Genau dies habe ich hinterfragt. Prompt wurde ich zum Spielball der dort anwesenden Damen.
„Britt verpiss Dich und fuck you very much.“ War noch einer der netteren Sprüche.

Wie oben erwähnt sind dieses Vorkommnisse 2 Tage her. Am späten Abend und am gestrigen Morgen schrieb mir der Gruppenadmin Pierre, ebenfalls Inhaber der Fanpage Wir lieben Fantasybücher, das er es nicht ok von mir findet, wenn ich auf meiner Pinnwand über die Gruppe Zeilenspringer diskutiere. Meine Frage nach dem warum ich das nicht tun sollte konnte er nicht beantworten. Auf meiner Pinnwand wurde über Tatsachen gesprochen. Ich wurde und werde beschimpft und beleidigt. Warum soll ich darüber nicht mit anderen reden dürfen? Er lässt die Diskussion in seiner Gruppe doch auch zu.untervögelt - Kopie

Dass der ursprüngliche Post mit der Beleidigung der Admine schon von Mai war habe ich erst gesehen, als man es mir mitgeteilt hat. Natürlich im derzeit dort vorherrschenden Gossenjargon. Ich habe keine Ahnung, warum der Post oben hing. Vielleicht hat ihn jemand kommentiert und seinen Kommentar gelöscht oder Facebook hat einen verrückten Algorithmus. Das ist im Grunde auch egal.

Die Art und Weise wie in dieser Gruppe miteinander umgegangen wird ist ekelhaft und widerlich.

Voller Stolz berichtete mir der Gruppeninhaber, er bekomme für seine Mühe ab und zu ein Buch von den Autoren. Sorry, aber solche Kommentare verursachen ein abschätziges Lächeln.
Pierre wirft mir vor, meine gesamte Pinnwand sei voll mit Autorenwerbung. Da ich nur Werbung öffentlich teile, wird dem so sein 😀 Zumal es als Social Media Assistant zu meinem Job gehört. Auch geht es ihn nichts an. Aber jetzt teile ich ja auch einmal seine tolle Gruppe.

Während er mit mir private Nachrichten schrieb ging es ihm einzig und allein darum, dass ich die Gruppe schlecht machen würde. Nö. Tu ich nicht. Wie schon erwähnt, ich diskutiere über Tatsachen. Wenn er als Admin einer angeblichen Buchgruppe zusieht und mitmacht, wie mittlerweile mehrfach jemand beleidigt und beschimpft wurde, dann muss er damit rechnen, das solche Sachen nach außen dringen. Auch zu Autoren.

Angeblich hat er vorgestern Abend einen Post gemacht und noch einmal an das freundliche Miteinander erinnert. Um mir dafür gestern früh eine PN zu schreiben, die so gar nicht zu dem Geprotze und sich selbst profilieren vom Vortag passte.

Aus dem Gedächtnis zitiert: Auf solche Mitglieder wie mich kacken sie in dieser Gruppe. Tja, dann lasst doch einfach nur Lästerschwestern rein. 😀

Während der gesamten Zeit, die wir geschrieben haben, kam ihm nicht einmal ansatzweise der Gedanke sich zu entschuldigen. Bei der Admine wie auch bei mir. Ebenfalls wäre ein löschen der Beleidigungen notwendig gewesen. In seiner Gruppe wird nicht gelöscht. Ok, wenn jemand solche Dinge über ihn schreibt, bleibt das dann auch auf der Pinnwand?

Die Gruppe Zeilenspringer sorgte vor kurzem schon einmal für negative Stimmung. Viele Mitglieder verließen die Gruppe, einige gründeten eine eigene Buchgruppe.

Schon da wäre es an der Zeit gewesen mal nachzudenken, was in der Gruppe falsch laufen könnte. Irgendwann ist es vorbei mit dem Höhenflug.

Allen Bücherliebhabern – es gibt auch tolle Buchgruppen, in denen ein fairer Umgang herrscht und sich über Bücher ausgetauscht wird! Mit Admins, die auch mal für Ruhe sorgen und sich nicht zu fein dafür sind. Admins, die nicht nur Autoren um die Füße kriechen, sondern sich auch um das Miteinander der Gruppenmitglieder kümmern. Alles Dinge, die ich bis vor 2 Tagen für selbstverständlich gehalten habe.

Und liebe Leute denkt bitte immer daran, dass auf der anderen Seite immer ein Mensch sitzt!

Alles wurde aus meinen Erinnerungen wiedergegeben. Namen wurden nur zur näheren Erläuterung verwendet. Zitate sind aus rechtlichen Gründen nicht mit dem Namen des Zitierten versehen.

Leider erschreckend, wieviele ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Nachzulesen in den Kommentaren hier und auf den nachfolgenden Links.
Meine Fanpage
Facebook